Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Pinkwart verteidigt NRW-Sonderweg für Einrichtungshäuser

Gesundheit

Freitag, 17. April 2020 - 15:50 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Landeswirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) hat den nordrhein-westfälischen Sonderweg verteidigt, Einrichtungshäuser ohne Größenbeschränkung wieder öffnen zu lassen. Das habe für NRW „besonders gute Gründe“, sagte Pinkwart am Freitag in Düsseldorf. 62 Prozent aller in Deutschland verkauften Kücheneinrichtungen würden hier hergestellt.

Andreas Pinkwart (FDP) gibt ein Statement ab. Foto: Marcel Kusch/dpa

Die Bund-Länder-Einigung, dass alle Geschäfte bis 800 Quadratmetern Größe wieder öffnen dürften, umfasse laut einer Kölner Studie über 80 Prozent des gesamten Einzelhandelsumsatzes und sichere somit Existenzen.

Ihr Kommentar zum Thema

Pinkwart verteidigt NRW-Sonderweg für Einrichtungshäuser

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha