NRW

Plädoyers im Missbrauchskomplex gegen Mutter eines Opfers

Kriminalität

Dienstag, 28. September 2021 - 03:44 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Münster. Im Prozess gegen die Mutter eines heute elfjährigen Jungen im Missbrauchskomplex Münster sollen heute die Plädoyers gehalten werden. Die Anklage wirft der 31-Jährigen vor, den wiederholten schweren sexuellen Missbrauch ihres Sohnes durch ihren Lebensgefährten nicht verhindert zu haben, obwohl sie davon wusste. Der IT-Techniker wurde im Hauptprozess zu 14 Jahren Haft und anschließender Sicherungsverwahrung verurteilt.

Handschellen sind an einem Gürtel eines Justizvollzugsbeamten befestigt. Foto: Frank Molter/dpa/Symbolbild

Der Prozess am Landgericht Münster gegen die Mutter findet seit dem 5. August zum Großteil - um das Opfer zu schützen - unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Zuletzt hatte die Frau die Vorwürfe, wie bereits zum Prozessauftakt, erneut bestritten. Laut Gutachten ist die 31-Jährige voll schuldfähig. Ein Urteil will das Landgericht voraussichtlich am 6. Oktober verkünden.

© dpa-infocom, dpa:210927-99-385521/2

Ihr Kommentar zum Thema

Plädoyers im Missbrauchskomplex gegen Mutter eines Opfers

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha