Polizei: Sehr wenige Fans vor Pokalfinale in Berlin

dpa Berlin. Vor dem DFB-Pokalfinale zwischen Bayer Leverkusen und dem FC Bayern München hat die Berliner Polizei praktisch keine größeren Fan-Aktivitäten in der Hauptstadt verzeichnet. „Es ist alles ruhig. Es sind nur sehr wenige Fans da“, sagte eine Polizeisprecherin am Samstagabend. In den Straßen der Hauptstadt waren nur vereinzelt Menschen in Trikots der Final-Clubs unterwegs.

Polizei: Sehr wenige Fans vor Pokalfinale in Berlin

Bayern-Fan Piotr steht alleine vor dem Olympiastadion, in dem das DFB-Pokalfinale stattfindet. Foto: Christophe Gateau/dpa

Lediglich bei der Abfahrt der Bayern-Profis mit dem Mannschaftsbus vom Teamhotel in der Nähe des Potsdamer Platzes waren mehrere Dutzend Fans des Fußball-Rekordmeisters zugegen, wie auf einem von den Münchnern per Twitter verbreiteten Video zu sehen war.

Wegen der Coronavirus-Krise dürfen in diesem Jahr keine Zuschauer in das mehr 74 000 Zuschauer fassende Olympiastadion. Die Polizei reduzierte ihre Einsatzkräfte am Abend auf 200 Beamte, wegen diverser Demonstrationen waren es zuvor im Tagesverlauf 600 Polizisten.