NRW

Polizei fasst Schützen aus Rapper-Szene

Kriminalität

Samstag, 24. Juni 2017 - 15:54 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Oer-Erkenschwick. Mahr als eine Woche nach den Schüssen vor einer Autowerkstatt in der Ruhrgebietsstadt Oer-Erkenschwick hat die Polizei den Hauptverdächtigen gefasst. Der 27 Jahre alte Mann aus Essen ging den Fahndern in Neukirchen-Vluyn am Niederrhein ins Netz, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Samstag mit. Der Mann sitzt jetzt wegen versuchten Totschlags in Untersuchungshaft. Täter und Opfer stammen nach Erkenntnissen der Polizei aus der Rapper-Szene.

Einer Person werden Handschellen angelegt. Foto: Andreas Gebert/Archiv

Der 27-Jährige soll am 13. Juni während eines Streits der zwei verfeindeten Gruppen auf zwei Kontrahenten gefeuert und sie verletzt haben. Danach war er geflüchtet. Bei der Auseinandersetzung waren jeweils rund ein halbes Dutzend Männer libanesischer Herkunft mit Fäusten und Stangen aufeinander losgegangen.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.