NRW

Polizei nimmt 58-Jährigen nach Messerangriff in Wohnung fest

Kriminalität

Montag, 26. Oktober 2020 - 17:31 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Köln.

Handschellen hängen am Gürtel eines Justizbeamten. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Nach einem Messerangriff in einer Wohnung in Köln hat die Polizei einen 58-Jährigen festgenommen. Er stehe im Verdacht, am Montagmittag einen Bekannten seiner Tochter niedergestochen zu haben. Die Attacke habe sich in der Wohnung der Frau im Stadtteil Vingst ereignet. Der 31-Jährige sei noch selbst auf die Straße gelaufen und habe dort einen Passanten um Hilfe gebeten. Polizisten nahmen den mutmaßlichen Täter noch in der Wohnung fest. Der 31-Jährige, der eine Stichwunde am Hals erlitten hatte, wurde in ein Krankenhaus gebracht, wie die Beamten mitteilten. Die Hintergründe der Attacke waren zunächst noch unklar.

Ihr Kommentar zum Thema

Polizei nimmt 58-Jährigen nach Messerangriff in Wohnung fest

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha