Polizei räumt besetztes Haus in Aachen

dpa/lnw Aachen.

Die Polizei hat am Freitag mit der Räumung eines seit fast drei Wochen besetzten Hauses des Bau- und Liegenschaftsbetriebes NRW (BLB) in Aachen begonnen. Mit Lautsprecherdurschsagen seien die Besetzer am frühen Morgen aufgefordert worden, das Gebäude freiwillig zu verlassen, teilte die Polizei mit. Dem seien die Besetzer nicht nachgekommen. Sie wurden deshalb derzeit von Polizisten aus dem Haus geführt. Die Aktivisten wollten nach eigener Aussage auf Missstände im Wohnungsmarkt aufmerksam machen. Nach gescheiterten Gesprächen in den vergangenen Wochen hatte der BLB Strafanzeige wegen Hausfriedensbruchs erstattet.