NRW

Polizei schickt Mann ins „Chambre séparée“

Polizei

Freitag, 26. Februar 2021 - 14:15 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Krefeld. Die Polizei in Krefeld hat mit einem launigen Bericht bei Facebook für Erheiterung in dem Sozialen Netzwerk gesorgt: „Wir wissen ja, dass unsere Polizeiautos ziemlich sexy sind“, so die Behörde: „Als sich aber gestern Abend einer auf der Motorhaube eines geparkten Streifenwagens räkelte und vor der Kamera seines Kumpels posierte, war es selbst bei unserer an Kunstverständnis reichen Kollegin vorbei mit dem Sinn für die schönen Künste.“

Der Mann sei allerdings der Auffassung gewesen, „dass solcherlei Kunst in einer Kulturnation wie der unseren erlaubt sein müsse und wurde etwas angriffslustig.“ Fazit: „Wir haben ihm eine Übernachtungsmöglichkeit in unserem Chambre séparée angeboten und drücken ihm die Daumen, dass er die Sache heute etwas nüchterner sieht.“ Die Meldung zum Séparée versahen bis zum Freitagmittag mehr als 1400 Menschen bei Facebook mit „Gefällt mir“.

© dpa-infocom, dpa:210226-99-607304/2

Ihr Kommentar zum Thema

Polizei schickt Mann ins „Chambre séparée“

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha