NRW

Polizei sichert mit Großaufgebot NPD-Demo in Essen ab

Extremismus

Samstag, 1. Mai 2021 - 16:24 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Essen. Mit einem Großaufgebot hat die Polizei in Essen versucht, Teilnehmer einer NPD-Demonstration und linke Gegendemonstranten auseinanderzuhalten. Immer wieder kam es am Samstag zu Auseinandersetzungen mit den Einsatzkräften, als Gegendemonstranten versuchten, die NPD-Demo zu blockieren. Teilweise hätten die Beamten Pfefferspray eingesetzt, teilte die Polizei mit. Aus einem Haus heraus seien die Teilnehmer der NPD-Demo mit einer Glasflasche beworfen worden. Bei einer Demonstration einer linken Gruppe sei verbotenerweise Pyrotechnik gezündet worden, sagte ein Polizeisprecher.

Die NPD durfte sich nach einem zeitweiligen Demonstrationsverbot letztlich doch am Essener Bahnhof-West versammeln. Beobachter schätzten die Zahl der Teilnehmer auf 150. Zugleich hatten zahlreiche linke Gruppen ein Gegen-Treffen in unmittelbarer Nähe angemeldet. Etwa 1500 Gegendemonstranten schlossen sich schließlich einer Kundgebung der Initiative „Essen stellt sich quer“ an. Die Polizei war mit Hunderten Beamten, Wasserwerfern, Hubschraubern und Polizeipferden im Einsatz.

© dpa-infocom, dpa:210501-99-429829/2

Ihr Kommentar zum Thema

Polizei sichert mit Großaufgebot NPD-Demo in Essen ab

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha