Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Polizei sucht mit Hubschrauber nach flüchtigem Unfallfahrer

Unfälle

Sonntag, 10. November 2019 - 16:58 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Werl. Nach einem schweren Unfall auf der A44 bei Werl im Kreis Soest mit zwei Schwerverletzten hat die Polizei mit dem Hubschrauber nach dem flüchtigen Unfallverursacher gesucht. Nach Polizeiangaben vom Sonntag war der Gesuchte bereits in der Nacht zum Samstag mit seinem Auto auf der rechten Fahrspur in Richtung Dortmund auf ein vorausfahrendes Auto aufgefahren. Der 27-jährige Fahrer des vorderen Autos kam daraufhin von der Straße ab, der Wagen überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Der 27-Jährige und seine 26-jährige Beifahrerin wurden schwer verletzt. Der Unfallfahrer ließ sein stark beschädigtes Auto etwa 150 Meter hinter der Unfallstelle auf dem Seitenstreifen stehen und flüchtete zu Fuß.

In Polizei-Westen gekleidete Polizisten. Foto: Silas Stein/dpa/Archivbild

Trotz der sofort eingeleiteten Hubschrauberfahndung konnte die Polizei den Flüchtigen in der Umgebung nicht finden. Nach weiteren Untersuchungen fanden sich jedoch zahlreiche Hinweise auf den Fahrzeugführer im Unfallwagen. Dadurch verstärke sich der Verdacht gegen einen Mann, hieß es in der Polizeimitteilung vom Sonntag. Zeugenberichten zufolge war der Mann bereits vorher durch seinen zu schnellen und rücksichtslosen Fahrstil aufgefallen.

Ihr Kommentar zum Thema

Polizei sucht mit Hubschrauber nach flüchtigem Unfallfahrer

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha