NRW

Polizei unterwegs als „Mäusefänger von Langenfeld“

Tiere

Dienstag, 16. März 2021 - 14:04 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Langenfeld. Mehrere Polizisten haben sich in Langenfeld als Mäusefänger betätigt. Die Beamten hätten 60 Nager, die von einer Unbekannten ausgesetzt worden waren, wieder eingefangen, teilte die Polizei in Mettmann am Dienstag mit. Die als Haustiere gezüchteten Mäuse hätten in der freien Natur kaum eine Chance gehabt.

Von Polizisten eingesammelte Mäuse in Langenfeld. Foto: Polizei/dpa/Aktuell

Gegen die Unbekannte wurde ein Verfahren wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz eingeleitet. Ein Zeuge hatte die 30 bis 40 Jahre alte Frau beobachtet, die mit einem dunkelgrauen SUV vorgefahren sei. Die Freiheit der Mäuse währte am Montagabend nur kurz: Sie landeten in einem Tierheim in Hilden bei Düsseldorf.

© dpa-infocom, dpa:210316-99-845279/3

Ihr Kommentar zum Thema

Polizei unterwegs als „Mäusefänger von Langenfeld“

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha