NRW

Polizei warnt vor Kampfhund: Kleinen Terrier getötet

Tiere

Donnerstag, 17. September 2020 - 14:41 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Leichlingen.

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens. Foto: Jens Wolf/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Die Polizei in Leichlingen warnt vor einem herumstreunenden gefährlichen Kampfhund. Das große grau-silberne Tier habe am Dienstag einen kleinen Yorkshire Terrier in der bergischen Stadt zerfetzt und getötet. Der freilaufende Kampfhund hatte sich einer Terrasse in der Innenstadt genähert und den kleinen Hund angegriffen. Danach entfernte sich der Hund in unbekannte Richtung, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Sie sucht den Besitzer des Kampfhundes der Rasse American Staffordshire Terrier und bittet die Bevölkerung, bei Sicht des Tieres sofort den Notruf zu wählen.

Ihr Kommentar zum Thema

Polizei warnt vor Kampfhund: Kleinen Terrier getötet

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha