Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Polizeihund stoppt flüchtende Einbrecher mit Wadenbissen

Kriminalität

Sonntag, 14. Juli 2019 - 12:12 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Münster. Ein Polizeihund hat in Münster zwei Einbrecher mit Bissen in die Wade an der Flucht gehindert. Die zwei jungen Männer im Alter von 18 und 20 Jahren hätten in der Nacht zu Samstag einen Einkaufsmarkt aufgebrochen und seien gerade dabei gewesen, rund 50 Getränkeflaschen und -dosen in einem Einkaufswagen und in Rucksäcken abzutransportieren, wie es hieß. Als sie den Beamten mit seinem Diensthund bemerkten, rannten sie davon.

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/Archivbild

Die Hündin stellte den 20-Jährigen nach wenigen Metern und legte ihn mit dem Biss in die Wade lahm. Der Kumpan schaffte es noch bis zu einem Gebüsch, wo ihn das Tier ebenfalls aufspürte und mit einem Wadenbiss stoppte. Die beiden Kriminellen wurden festgenommen und in einem Krankenhaus versorgt. Sie sollen sich zuvor auch an einer Tankstelle zu schaffen gemacht haben. Der Einbruch misslang Polizeiangaben zufolge jedoch.

Ihr Kommentar zum Thema

Polizeihund stoppt flüchtende Einbrecher mit Wadenbissen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha