NRW

Polizist schießt mutmaßlichem Randalierer ins Bein

Kriminalität

Montag, 13. Januar 2020 - 17:18 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Bielefeld. Ein Polizist hat bei einem Einsatz in Bielefeld einem mutmaßlichen Randalierer ins Bein geschossen. Der Mann werde wegen der Schussverletzung am Knie im Krankenhaus behandelt, sagte eine Sprecherin der ermittelnden Polizei in Münster am Montag.

Ein Blaulicht leuchtet an einem Polizeiauto. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Archivbild

Demnach waren die Beamten am frühen Samstagmorgen verständigt worden. Ein Anrufer gab an, dass ein mit einem Messer bewaffneter Mann in einem Mehrfamilienhaus randaliere. Die Beamten trafen den Mann nach Ermittlerangaben im Treppenhaus. „Aus noch näher aufzuklärenden Gründen kam es zur Abgabe eines Schusses durch einen Polizeibeamten“, hieß es.

Ob der Beamte angegriffen worden sei, müsse nun untersucht werden, sagte die Sprecherin. Der Angeschossene und der Polizist sollten befragt werden. Zudem werde geprüft, ob der mutmaßliche Randalierer psychisch krank sei. Weitere Details nannten die Ermittler zunächst nicht.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.