NRW

Polizisten fahren wiedergefundenen Therapiehund nach Hause

Unfälle

Dienstag, 22. Juni 2021 - 15:16 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Euskirchen. Einen nach einem Unfall auf der Autobahn 1 bei Euskirchen zunächst verschwundenen Therapiehund haben Polizeibeamte wieder nach Hause nach Neuss gebracht. Ein Spaziergänger habe den an der Pfote verletzten Mischling am Montag, einen Tag nach dem Unfall, in der Nähe der Autobahn entdeckt und gemeldet, teilte die Polizei in Köln am Dienstag mit. Der Hund war den Angaben zufolge nach dem Unfall am Sonntag aus dem Auto gesprungen und weggelaufen.

Mit Leckerchen gewannen die Beamten das Vertrauen des Vierbeiners und nahmen ihn mit. „Nach sicherer Identifizierung ließen die Polizisten sich eine Dienstreise nach Neuss genehmigen und brachten "Max" nach Hause“, teilte die Polizei mit. Der Vierbeiner soll Therapiehund einer Kita werden.

© dpa-infocom, dpa:210622-99-98081/2

Ihr Kommentar zum Thema

Polizisten fahren wiedergefundenen Therapiehund nach Hause

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha