NRW

Polizisten retten Dreijährigem das Leben

Notfälle

Freitag, 29. April 2022 - 17:32 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Hagen. Zwei Streifenpolizisten haben in Hagen einen drei Jahre alten Jungen ins Krankenhaus gefahren und ihn so mutmaßlich vor dem Ersticken gerettet. Der Polizist und die Polizistin hätten am Donnerstagnachmittag zwei weinende Frauen und ein Kleinkind in einem Hauseingang sitzen sehen, teilte die Polizei am Freitag mit. Der kleine Junge hatte etwas verschluckt und seine Mutter und Großmutter versuchten, ihm zu helfen. Die beiden Beamten fuhren den Jungen und die beiden Frauen in eine nahe Kinderklinik und übergaben das Kind dort an eine bereits informierte Ärztin. Wie sich herausstellte, hatte der Dreijährige ein Kaugummi verschluckt, das im Krankenhaus entfernt werden konnte.

Ein Polizeiauto steht hinter einem Absperrband der Polizei. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

© dpa-infocom, dpa:220429-99-98728/2

Ihr Kommentar zum Thema

Polizisten retten Dreijährigem das Leben

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha