NRW

Polizistinnen angeklagt: Kollegen im Stich gelassen?

Kriminalität

Freitag, 5. Februar 2021 - 15:33 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Gevelsberg. Gegen zwei Polizistinnen ist Anklage erhoben worden, weil sie einen verletzten Kollegen im Stich gelassen haben sollen. Das hat ein Sprecher der Staatsanwaltschaft in Hagen am Freitag bestätigt. Beide Frauen im Alter von 32 und 37 Jahren müssten sich wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung durch Unterlassen vor Gericht verantworten.

Justizmitarbeiter stehen im Landgericht in Hagen vor der Tür des Verhandlungssaals. Foto: Bernd Thissen/dpa/Symbolbild

Die beiden Beamtinnen waren im Mai vergangenen Jahres in Gevelsberg im südlichen Ruhrgebiet zufällig mit ihrem Streifenwagen zu einer Verkehrskontrolle hinzugekommen, als diese aus dem Ruder lief. Dabei wurde auf einen Polizisten geschossen. Statt ihren Kollegen im Kugelhagel beizustehen, sollen die Beamtinnen davon gerannt sein. Die „Westfalenpost“ hatte zuerst über die Anklage berichtet.

© dpa-infocom, dpa:210205-99-318885/2


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.