Präses: Fridays for Future eine hoffnungsvolle Entwicklung

dpa/lnw Bad Neuenahr-Ahrweiler. Der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Manfred Rekowski, hat die Fridays-for-Future-Bewegung als eine der hoffnungsvollsten Entwicklungen des vergangenen Jahres bezeichnet. Es gebe eindringliche Zeichen für gravierende Veränderungen des Klimas, sagte er am Montag bei der Synode der Landeskirche in Bad Neuenahr-Ahrweiler. Die Zeit der folgenlosen Deklarationen müsse vorbei sein.

Präses: Fridays for Future eine hoffnungsvolle Entwicklung

Manfred Rekowski, Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland. Foto: Thomas Frey/dpa/Archivbild

„Gefragt sind konkrete Taten“, sagte der ranghöchste rheinische Protestant. Er sehe eine erhebliche Diskrepanz in der Gesellschaft. Fridays for Future habe in der Bevölkerung hohe Zustimmungswerte bekommen. Aber 2019 seien auch die Fluggastzahlen in Deutschland auf einem Höchststand gewesen und noch nie so viele Autos verkauft worden, sagte Rekowski.

Das Kirchenparlament der zweitgrößten evangelischen Landeskirche in Deutschland tagt bis Donnerstag (16. Januar) in Rheinland-Pfalz.