NRW

Präsident Ponomarew: „Wenn nötig, hole ich 18 Trainer“

Fußball

Dienstag, 30. April 2019 - 15:52 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Krefeld. Investor Michail Ponomarew hat sich bei der Vorstellung von Heiko Vogel für die Vielzahl von Trainerwechseln beim Fußball-Drittligisten KFC Uerdingen rechtfertigt. „Zwei, vier, sechs - das ist eine seltsame Rechnung. Wenn es nötig ist und uns an unser Ziel bringt, hole ich 18 Trainer“, sagte der Präsident des KFC am Dienstag. Vogel, der einst verschiedene Nachwuchsmannschaften des FC Bayern München und in der Champions League den FC Basel trainierte, ist in Uerdingen nach Stefan Krämer, Norbert Meier und Frank Heinemann schon der vierte Chefcoach in dieser Saison.

Uerdingens Präsident Ponomarew: „Wenn nötig, hole ich 18 Trainer“. Foto: Roland Weihrauch/Archivbild

„Wer hat die bessere Philosophie“, fragte Ponomarew. „Ist es Ingolstadt, das vier Trainer in dieser Saison hatte und zwei Vorstände? Oder ist es der MSV Duisburg, der immer noch an seinem Trainer festhält? Wer hält die Liga?“ In der 2. Fußball-Bundesliga strebt Ingolstadt mit dem bereits vierten Trainer mittlerweile der Rettung entgegen, Duisburg ist dagegen so gut wie abgestiegen.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.