NRW

Preußenmuseum in Minden soll 2019 wiedereröffnen

Ausstellungen

Montag, 29. Januar 2018 - 19:51 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Minden. Das vor vier Jahren geschlossene Preußenmuseum in Minden soll 2019 mit neuer Dauerausstellung wiedereröffnen. Am Montag präsentierte der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) fünf Ausstellungskonzepte, die der Kommunalverband mit Studenten der Technischen Universität Berlin entwickelt hat. „Die neuen Entwürfe suchen alle den emotionalen Zugang auf das Thema Preußen“, sagte der Leiter des LWL-Preußenmuseums Minden, Carsten Reuß, am Montag.

Der Eingangsbereich des Preußenmuseums in Minden. Foto: Oliver Krato/Archiv

Das Museum wolle nicht mehr das „begehbare Geschichtsbuch“ zu Preußen sein, sondern die Geschichte Preußens schlaglichtartiger beleuchten, stärker Gegenwartsbezüge herstellen und interaktiver sein. Ein Entwurf sieht etwa vor, dass Besucher künftig über ihr Smartphone in die Rolle eines Preußen schlüpfen können und sich interaktiv durch die Ausstellung bewegen.

Das Preußenmuseum in Minden ist in der Innenstadt in einer früheren Defensionskaserne von 1829 untergebracht. Einen zweiten Standort des Preußenmuseums gibt es in Wesel.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.