Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Private Waldbesitzer fordern Baumprämie

Umwelt

Dienstag, 5. November 2019 - 19:07 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Hagen. Kurz vor dem NRW-Waldgipfel am kommenden Montag in Düsseldorf fordern die privaten Waldbesitzer eine Baumprämie. Es sei zwar erfreulich, dass die große Koalition in Berlin mehr als 800 Millionen Euro für die von Sturm, Dürre und Borkenkäfer schwer geschädigten deutschen Wälder zur Verfügung stelle, nun müsse aber auch die versprochene Baumprämie eingeführt werden, forderte Max von Elverfeldt, Vorsitzender der Familienbetriebe Land und Forst, in der „Westfalenpost“ (Mittwochausgabe).

Schließlich habe die öffentliche Hand die CO2-senkende Funktion des Waldes bereits in internationalen Konventionen in die Klimaleistungen der Bundesrepublik eingepreist. Nun müsse dies auch entsprechend vergütet werden. Die Forstbesitzer halten eine Baumprämie von 125 Euro pro Jahr und Hektar für angemessen. Insbesondere kleinere Betriebe seien auf diese Unterstützung angewiesen.

Ihr Kommentar zum Thema

Private Waldbesitzer fordern Baumprämie

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha