Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Protestanten und Katholiken rücken etwas zusammen

Kirche

Mittwoch, 18. Oktober 2017 - 12:57 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Protestanten und Katholiken sind im Jubiläumsjahr der Reformation aus Sicht der evangelischen Kirche etwas enger zusammengerückt. Drängende Fragen etwa zum Umgang mit konfessionsverbindenden Ehen und dem gemeinsamen Schulunterricht seien aber noch offen, sagte der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Manfred Rekowski, am Mittwoch in Düsseldorf. Positiv bewertete Rekowski Partnerschaftsvereinbarungen mit Bistümern im Bereich der rheinischen Kirche.

Eine Kirchenglocke. Foto: Daniel Karmann/Archiv

Anzeige

„Außerordentlich schade“ sei es jedoch, dass es nicht gelungen sei, mit dem Erzbistum Köln eine Vereinbarung zur Zusammenarbeit im Religionsunterricht zu schließen. Die evangelischen Landeskichen und katholischen Bistümer in NRW hatten vereinbart, dass Kinder künftig einen gemeinsamen Religionsunterricht besuchen dürfen. Nur Köln beteiligt sich daran nicht.


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Anzeige
Anzeige