Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Prozess: Aubameyang muss kein Ordnungsgeld zahlen

Prozesse

Freitag, 2. Februar 2018 - 12:01 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Dortmund. Fußball-Star Pierre-Emerick Aubameyang muss wegen seines Fernbleibens als Zeuge im Prozess um den Bombenanschlag auf den BVB-Mannschaftsbus kein Ordnungsgeld zahlen. „Es gibt jetzt ein aussagekräftiges Attest“, teilte Richter Peter Windgätter am 6. Verhandlungstag im Dortmunder Schwurgericht am Freitag mit. Laut Windgättter werde das Gericht daher auf ein Ordnungsgeld, das bis zu 1000 Euro betragen könnte, verzichten.

Borussia Dortmunds Pierre-Emerick Aubameyang ist zu sehen. Foto: Bernd Thissen/Archiv

Aubameyang sollte ursprünglich am vergangenen Montag als Zeuge erscheinen. In einer vom BVB-Anwalt damals vorgelegten ärztlichen Bescheinigung wurde dem Fußballer vom BVB-Mannschaftsarzt Verhandlungsunfähigkeit „aus medizinischen Gründen“ attestiert. Die Staatsanwaltschaft nannte die Bescheinigung äußerst dürftig. Ob Aubameyang für sein Fernbleiben ein Ordnungsgeld auferlegt wird, sollte dann später entschieden werden.

Anzeige

Oberstaatsanwalt Carsten Dombert machte am Freitag deutlich, dass er vom Gabuner auch nach dessen Wechsel am Dienstag zum FC Arsenal nach England eine Aussage in dem Prozess gegen den mutmaßlichen Attentäter Sergej W. haben wolle. „Die Staatsanwaltschaft wird nicht auf den Zeugen Aubameyang verzichten“, sagte Dombert. Das Gericht soll ihn noch einmal laden. Dombert: „Entweder kommt er selber, oder wir machen das in Form einer Videovernehmung.“

Anders als Bundesliga-Torschützenkönig Aubameyang hatte dessen mittlerweile an den spanischen Erstligisten Betis Sevilla ausgeliehene ehemalige Teamkollege Marc Bartra, der bei dem Anschlag im April 2017 verletzt wurde, am Montag ausgesagt.

Der wegen Mordversuchs in 28 Fällen angeklagte Sergej W. hat bereits gestanden, die drei selbst gebauten Splitterbomben gezündet zu haben, als der Mannschaftsbus des BVB am 11. April 2017 gerade am Teamhotel abgefahren war.


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Anzeige
Anzeige