NRW

Prozess gegen Drach wird mit Zeugenvernehmungen fortgesetzt

Prozesse

Freitag, 8. April 2022 - 02:03 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Köln. Mit der Vernehmung von vier Polizeibeamten zu einem Raubüberfall in Köln soll der Prozess gegen Thomas Drach weitergehen. Der 61-Jährige ist wegen besonders schweren Raubes und versuchten Mordes angeklagt.

Der Angeklagte Thomas Drach (r) sitzt neben seinem Verteidiger Andreas Kerkhof auf der Anklagebank im Gerichtssaal. Foto: Thomas Banneyer/dpa

Der Prozess gegen den Reemtsma-Entführer Thomas Drach wegen vier Raubüberfällen soll heute mit Zeugenvernehmungen fortgesetzt werden. Geladen seien mehrere Polizeibeamte, sagte eine Sprecherin des Kölner Landgerichts. Bei ihren Aussagen soll es nach wie vor um den Überfall auf einen Geldtransporter vor einer Ikea-Filiale in Köln-Godorf im März 2018 gehen.

Neben dieser Tat wirft die Staatsanwaltschaft Drach noch drei weitere Überfälle in Köln, Frankfurt am Main und Limburg vor. Da der 61-Jährige in zwei Fällen zudem Geldboten durch Schüsse lebensgefährlich verletzt haben soll, ist er auch wegen versuchten Mordes angeklagt. Ein mutmaßlicher Komplize Drachs sitzt ebenfalls auf der Anklagebank.

Drach hatte 1996 Jan Philipp Reemtsma, den Erben des gleichnamigen Hamburger Tabakkonzerns, entführt. Dafür war Drach zu vierzehneinhalb Jahren Haft verurteilt worden.

© dpa-infocom, dpa:220407-99-836732/4

Ihr Kommentar zum Thema

Prozess gegen Drach wird mit Zeugenvernehmungen fortgesetzt

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha