NRW

Prozess gegen mutmaßliche Kriegsverbrecher in Düsseldorf

Prozesse

Donnerstag, 4. März 2021 - 01:42 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Düsseldorf. Gegen zwei mutmaßliche Kriegsverbrecher aus Syrien beginnt am heutigen Morgen (9.30 Uhr) ein Strafprozess vor dem Düsseldorfer Oberlandesgericht. Die Bundesanwaltschaft wirft den 35 und 43 Jahre alten Männern vor, 2012 an der Hinrichtung eines Oberstleutnants der syrischen Regierungstruppen beteiligt gewesen zu sein.

Blick auf den Eingang zum Oberlandesgericht. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Beide Angeklagte sollen die Vorwürfe teilweise eingeräumt haben. Das Gericht hat 18 Verhandlungstage bis Mai anberaumt. Die beiden Syrer waren im Juli 2020 in Essen und in Naumburg in Sachsen-Anhalt gefasst worden und sitzen seitdem in Untersuchungshaft.

Den Ermittlern zufolge sollen die Männer den gefesselten und schwer misshandelten Gefangenen zur Hinrichtung gebracht haben. Einer habe die Bewachung übernommen, der andere die Erschießung zu Propagandazwecken gefilmt und kommentiert. Einer der Angeklagten soll zu einer Gruppe gehört haben, die sich später der Al-Nusra-Front anschloss. Er ist daher auch als mutmaßlicher Terrorist angeklagt.

© dpa-infocom, dpa:210303-99-674283/2

Ihr Kommentar zum Thema

Prozess gegen mutmaßliche Kriegsverbrecher in Düsseldorf

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha