NRW

Prozess gegen mutmaßliche kriminelle Vereinigung beginnt

Kriminalität

Freitag, 4. Juni 2021 - 05:16 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Köln/Aachen. Bis Ende des Jahres soll ein Prozess gegen eine mutmaßliche kriminelle Vereinigung dauern, der am Freitag in Aachen beginnt. Das Interesse ist vor allem deshalb groß, weil auch ein Ex-Bundesligaprofi angeklagt ist.

Eine Bronzefigur der Justitia steht mit Waage und Schwert in den Händen auf einem Brunnen. Foto: Arne Dedert/dpa/Symbolbild

Vier Männer, denen die Bildung einer kriminellen Vereinigung vorgeworfen wird, müssen sich ab heute (09.00 Uhr) vor dem Landgericht Aachen verantworten. Zu den Angeklagten gehört auch ein Ex-Fußballprofi. Es sind 39 Verhandlungstage bis 3. Dezember terminiert.

Die Ankläger werfen den Verdächtigen im Alter zwischen 30 und 43 Jahren zahlreiche Taten vor, unter anderem Erpressung, Drogenhandel, unerlaubten Waffenbesitz und gefährliche Körperverletzung. Sie sollen in unterschiedlichem Umfang an einem 2017 gegründeten Ortsverband der rockerähnlichen Gruppierung Bahoz beteiligt gewesen sein. Dabei soll es sich um einen Zusammenschluss türkischer Staatsangehöriger überwiegend kurdischer Herkunft handeln. Ein politischer Zweck liege der Vereinigung nicht zugrunde, so die Staatsanwaltschaft.

© dpa-infocom, dpa:210603-99-851741/2

Ihr Kommentar zum Thema

Prozess gegen mutmaßliche kriminelle Vereinigung beginnt

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha