NRW

Prozess nach Angriff mit Samuraischwert auf Polizisten

Kriminalität

Donnerstag, 21. März 2019 - 17:42 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Detmold.

Eine Statue der Justitia mit einer Waage in ihrer Hand. Foto: David-Wolfgang Ebener/Archiv

Nach einem Angriff mit einem Samuraischwert auf Polizeibeamte steht seit Donnerstag ein 32-Jähriger vor dem Landgericht Detmold. Die Anklage wirft dem Deutschen unter anderem Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte vor. Der Angeklagte hatte 2018 mehrmals Menschen in Bad Salzuflen mit dem Schwert mit der Klingenlänge von 57 Zentimetern bedroht. Als die Polizei im September 2018 in einem Fall zur Hilfe kam, holte er zu einem Schlag gegen die Beamten aus und verletzte diese. Die Polizisten wehrten sich mit einem Schlagstock und kamen mit Prellungen, Schwellungen, Hautabschürfungen und Kratzern davon. Dem 32-Jährigen droht die Unterbringung in der Psychiatrie.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.