NRW

Prozess um Baby-Tod: Richter wollen Urteil sprechen

Prozesse

Mittwoch, 28. August 2019 - 03:41 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Hagen. Ein Pflegevater schüttelt ein Baby, weil es schreit. Der Säugling stirbt. Am Mittwoch soll das Urteil gesprochen werden.

Richterhammer. Foto: Uli Deck/Archivbild

Im Prozess um den gewaltsamen Tod eines Säuglings soll am Mittwoch (9 Uhr) das Urteil gesprochen werden. Angeklagt ist der Pflegevater des einjährigen Jungen. Er hat vor dem Hagener Schwurgericht zugegeben, das Baby im Dezember 2018 geschüttelt zu haben, weil es nicht aufgehört habe, zu weinen. Laut Anklage soll der Heizungsbauer außerdem mit dem Rohr eines Staubsaugers auf den Kopf des Pflegekindes eingeschlagen haben. Daran wollte sich der 30 Jahre alte Deutsche aus Plettenberg aber nicht erinnern können. Die Staatsanwaltchaft hat zwölfeinhalb Jahre Haft wegen Totschlags beantragt.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.