Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Prozess um Bombenanschlag: BVB-Spieler als Zeugen geladen

Prozesse

Montag, 19. März 2018 - 00:41 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Dortmund. Im Prozess um den Bombenanschlag auf die Mannschaft von Borussia Dortmund hat das Landgericht mehrere Spieler als Zeugen geladen. Alle saßen im Mannschaftsbus, als am 11. April 2017 drei Sprengsätze detonierten.

Das Landgericht in Dortmund. Foto: Marcel Kusch/Archiv

Mit der Vernehmung mehrerer Fußballprofis von Borussia Dortmund wird der Prozess um den Bombenanschlag auf den Mannschaftsbus 2017 fortgesetzt. Das Dortmunder Landgericht hat für heute unter anderem Torwart Roman Weidenfeller und Kapitän Marcel Schmelzer geladen, die am 11. April 2017 im Bus saßen. Darüber hinaus sollen auch mehrere Betreuer des Vereins aussagen.

Der Angeklagte Sergej W. hat gestanden, drei Bomben gebaut, in einer Hecke am Mannschaftshotel versteckt und bei der Abfahrt des Teambusses gezündet zu haben. Der 28-Jährige beteuert jedoch, er habe niemanden töten wollen. Der damalige BVB-Verteidiger Marc Bartra hatte einen Bruch des Unterarms erlitten.

Ihr Kommentar zum Thema

Prozess um Bombenanschlag: BVB-Spieler als Zeugen geladen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha