Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Prozess um Drogenlager in Kleingartenlaube beginnt

Prozesse

Dienstag, 7. April 2020 - 02:59 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Tatort Gartenlaube: Ein Mann soll ausgerechnet dort ein Drogenlager unterhalten haben. Auf die Schliche war man dem Verdächtigen durch Zufall gekommen. Jetzt beginnt der Prozess.

Die Statue der Justitia mit einer Waage und einem Schwert in der Hand. Foto: Arne Dedert/dpa/Symbolbild

Vor dem Landgericht Düsseldorf beginnt heute ein Prozess um Drogenhandel im großen Stil. Angeklagt ist ein 29-jähriger Düsseldorfer. Er soll vom November 2018 an in einer angemieteten Kleingartenlaube ein Drogenlager betrieben haben, das Ende Januar 2019 von der Polizei ausgehoben wurde.

Damals wurden dort unter anderem knapp 800 Gramm Kokain, rund 4,8 Kilogramm Marihuana und über zwei Kilo Amphetaminbase gefunden. Auf den Angeklagten waren die Ermittler durch ein anderes Strafverfahren gestoßen. Darin hatte der Besitzer des Schrebergartens seinen 29-Jährigen Mieter verpfiffen.

Der Angeklagte sitzt seither in Untersuchungshaft und hat sich bisher nicht zu den Vorwürfen geäußert. Für den Prozess sind bis zum 22. Mai noch fünf weitere Verhandlungstage angesetzt.

Ihr Kommentar zum Thema

Prozess um Drogenlager in Kleingartenlaube beginnt

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha