Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Prozessauftakt: Ehefrau mit Messer ins Auge gestochen

Prozesse

Freitag, 25. Mai 2018 - 01:51 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Köln. Während eines Streits mit seiner Ehefrau soll ein Mann mit einem Messer zugestochen haben. Das Leben der Frau konnten Ärzte mit einer Notoperation retten. Sie verlor allerdings ein Augenlicht.

Vor dem Justizgebäude steht eine Satue der Göttin Justitia. Foto: Stefan Puchner/Archiv

Wegen eines Messerangriffs auf seine Ehefrau steht ein 30-jähriger Mann von heute an vor dem Kölner Landgericht. Er ist wegen versuchten Totschlags und schwerer Körperverletzung angeklagt. Er soll bei einem Streit im vergangenen Dezember im rheinischen Bergheim mit einem Küchenmesser mehrfach auf seine Frau eingestochen und sie lebensgefährlich verletzt haben.

Anzeige

Sie konnte nur durch eine Notoperation gerettet werden. Auf einem Auge ist das Opfer seither blind. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass der Mann gezielt in das Auge gestochen hat. Für den Prozess sind zehn Verhandlungstage bis Ende Juni terminiert.

Ihr Kommentar zum Thema

Prozessauftakt: Ehefrau mit Messer ins Auge gestochen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige