NRW

Psychologe: Coronavirus kann zu Besinnungspause führen

Gesundheit

Freitag, 13. März 2020 - 08:00 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Köln. Der Psychologe und Bestsellerautor Stephan Grünewald („Wie tickt Deutschland“) kann einer teilweisen Lahmlegung des öffentlichen Lebens durch das Coronavirus auch positive Seiten abgewinnen. Es könne zu einer Besinnungspause führen, sagte der Gründer und Leiter des Marktforschungsinstituts Rheingold in Köln der Deutschen Presse-Agentur. „Wir erkennen zum Beispiel: Die Welt geht nicht unter, wenn wir eine Reise weniger machen. Wir können es auch mit uns selber aushalten. Das ist eine Erfahrung, die bereichern kann. „Weniger ist mehr“ kann zu einer neuen Souveränität führen.“

Stephan Grünewald, Psychologe,bei einem Interview. Foto: Henning Kaiser/dpa/Archivbild

Das, was jetzt komme, kenne man in Ansätzen von der Zeit zwischen den Jahren. „Da gibt es ja auch Hamsterkäufe für die Feiertage. Dabei spielt mit, dass man weiß, man ist jetzt auf sich selbst und die Familie zurückgeworfen, man hat nicht die normalen Flucht- und Unterhaltungsmöglichkeiten. Und das halten wir nur aus, indem wir Vorräte anlegen, die uns die Möglichkeit geben, uns in Trance zu futtern.“ Auch der Sonntag biete eine gewisse Analogie, weil es ein Tag sei, an dem die Geschäfte nicht geöffnet seien. „Man ist zu Hause und fährt ein wenig runter.“

Ihr Kommentar zum Thema

Psychologe: Coronavirus kann zu Besinnungspause führen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha