NRW

Quarantäne: Tönnies verpasst letztes Schalke-Heimspiel

Fußball

Samstag, 20. Juni 2020 - 11:41 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Gelsenkirchen.

Clemens Tönnies gestikuliert auf der Tribüne. Foto: Bernd Thissen/dpa-Pool/dpa/Archivbild

Clemens Tönnies, Aufsichtsratschef des FC Schalke 04, verpasst das letzte Saison-Heimspiel seines Clubs. Nachdem sich Hunderte von Mitarbeitern seines großen Schlachtbetriebs in Rheda-Wiedenbrück mit dem Coronavirus infizierten, schickten die Behörden am Freitagabend auch die Führungsspitze der Tönnies-Werke in eine sogenannte Arbeitsquarantäne. Das heißt, der 64 Jahre alte Unternehmensboss Tönnies darf sich vorerst nur zwischen seinem Wohnhaus und seiner Firma bewegen. Ein Besuch in der Veltins-Arena, wo Schalke am Samstag um 15.30 Uhr den VfL Wolfsburg empfängt, ist Tönnies somit untersagt.

Ihr Kommentar zum Thema

Quarantäne: Tönnies verpasst letztes Schalke-Heimspiel

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha