RKI meldet 5835 neue Corona-Fälle: Inzidenz fast konstant

dpa/lnw Düsseldorf. Das Robert Koch-Institut (RKI) hat am Sonntag 5835 neue Coronafälle binnen 24 Stunden in Nordrhein-Westfalen gemeldet. Die Zahl liegt deutlich unter dem Wert vom Samstag (8941); allerdings ist das Bild wegen Meldeverzögerungen am Wochenende häufig nicht repräsentativ. Die Inzidenz lag mit 276,4 Infektionen je 100.000 Einwohner in sieben Tagen knapp unter dem Samstagswert von 278,5. Elf Menschen starben innerhalb eines Tages im Zusammenhang mit der Krankheit.

RKI meldet 5835 neue Corona-Fälle: Inzidenz fast konstant

Eine Laborantin sortiert Proben. Foto: Christophe Gateau/dpa/Symbolbild

Die Inzidenz liegt in NRW weiter deutlich unter dem bundesweiten Wert, den das RKI am Sonntag mit 446,7 angab. Zur Zahl der Corona-Patienten in NRW-Krankenhäusern und der freien Betten gab es am Sonntag keine aktualisierten Daten der Landesregierung. Mit Stand Freitag waren nach Angaben der Landesregierung in NRW 362 Intensivbetten mit Beatmung frei. Nordrhein-Westfalen hatte am Freitag schwerkranke Corona-Patienten aus Bayern übernommen und auf Krankenhäuser in Münster und Umgebung verteilt.

Im Münsterland ist die Corona-Lage bisher vergleichsweise moderat. Coesfeld (171,3) und Münster (173,5) verzeichneten am Sonntag landesweit die niedrigsten Corona-Inzidenzen. An der Spitze stehen der Oberbergische Kreis (408,9), Minden-Lübbecke (403,5) und Leverkusen (399).

© dpa-infocom, dpa:211128-99-172853/2