NRW

RWE-Elektriker stirbt nach Arbeitsunfall im Tagebau

Unfälle

Mittwoch, 28. März 2018 - 15:52 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düren.

Nach einem schweren Stromschlag im RWE-Tagebau Inden bei Düren ist ein 48-jähriger Elektriker am Mittwoch an seinen Verletzungen gestorben. Der Mann habe am Dienstag bei Elektroarbeiten an einer Hochspannungsanlage aus zunächst unbekannten Gründen einen Stromschlag erlitten, sagte ein Sprecher der Bezirksregierung Arnsberg. Er sei reanimiert und in ein Krankenhaus gebracht worden, wo er später starb. „Der Unfall dieses erfahrenen Kollegen erschüttert uns alle. Wir sind fassungslos und trauern mit seinen Angehörigen“, erklärte der RWE-Tagebauleiter Andreas Wagner.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.