NRW

RWE bestätigt Prognose: Unsicherheit durch Ukraine-Krieg

Energie

Dienstag, 15. März 2022 - 08:53 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Essen. Der Energiekonzern RWE geht davon aus, im laufenden Geschäftsjahr an das operative Ergebnis von 2021 anknüpfen zu können. RWE bestätigte am Dienstag die Mitte Februar erhöhte Prognose. Darin seien allerdings die „schwer abzuschätzenden“ Folgen des Ukraine-Kriegs nicht enthalten, teilte der Dax-Konzern am Dienstag bei der Vorlage seiner endgültigen Geschäftszahlen für 2021 in Essen mit.

Im vergangenen Jahr hatte RWE dank des Energiehandels und höherer Ergebnisbeiträge aus der konventionellen Stromerzeugung die eigenen Erwartungen übertroffen. Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen des Jahres 2021 betrug wie bereits bekannt 3,65 Milliarden Euro. Gut drei Viertel davon entfielen auf das Kerngeschäft mit den Segmenten Energiehandel, Off- und Onshore von Wind und Solar sowie Wasser, Biomasse und Gas. In diesem Jahr soll das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen auf Konzernebene mindestens 3,6 Milliarden Euro erreichen.

© dpa-infocom, dpa:220315-99-524383/2

Ihr Kommentar zum Thema

RWE bestätigt Prognose: Unsicherheit durch Ukraine-Krieg

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha