NRW

Radfahrer tritt Radargerät um und flüchtet zu Fuß

Kriminalität

Donnerstag, 10. Juni 2021 - 11:24 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Ratingen. Im Vorbeifahren hat ein Radfahrer am Mittwoch in Ratingen (Kreis Mettmann) ein mobiles Radargerät am Straßenrand umgetreten und beschädigt. Danach sei der Mann einfach weitergeradelt und von einem zivilen Streifenwagen verfolgt worden, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Die Zivilstreife überholte den Radfahrer und verstellte ihm den Weg. Gleichwohl fuhr der Mann weiter und beschädigte auch das Polizeiauto. Danach flüchtete er zu Fuß und konnte auch mit Hilfe eines zufällig nahe des Tatorts fliegenden Polizeihubschraubers nicht geschnappt werden. Die Polizei leitete Strafverfahren wegen Sachbeschädigung und Unfallflucht ein.

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

© dpa-infocom, dpa:210610-99-935412/2

Ihr Kommentar zum Thema

Radfahrer tritt Radargerät um und flüchtet zu Fuß

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha