NRW

Räumung auf Schaustellergelände in Düsseldorf

Kriminalität

Dienstag, 17. November 2020 - 12:51 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Die Stadt Düsseldorf hat mit Hilfe der Polizei auf einem Schaustellergelände am Dienstag eine Räumung vollzogen. Das Gebiet hatte schon in der Vergangenheit im Fokus von Ermittlungen gestanden. Bei der Aktion am Dienstag im Stadtteil Rath sei es unter anderem um eine illegal errichtete Halle gegangen, teilte die Stadt mit. Auch die Staatsanwaltschaft Aachen war beteiligt: Sie ermittelt wegen der Unterschlagung von rund 50 geleasten Fahrzeugen, die zum Teil auf dem Gelände gesehen worden sein sollen, wie ein Sprecher berichtete.

Ein Fahrzeug der Polizei ist im Einsatz. Foto: Jens Wolf/dpa-Zentralbild/dpa

Polizei-Einsätze gab es auf dem Schaustellergelände im Düsseldorfer Norden bereits in der Vergangenheit: So war es im Mai 2019 laut damaligen Angaben der Beamten mit einem größeren Aufgebot durchsucht worden, weil dort in großem Stil illegal Strom aus dem Netz abgezapft worden sein soll. Bei der Aktion war ein gestohlener Bagger im Wert von 150 000 Euro entdeckt und sichergestellt worden. Mehrere Jahre davor ermittelten die Beamten dort zudem wegen millionenschweren Metalldiebstahls. Ein nahe gelegenes Unternehmen war über einen längeren Zeitraum im großen Stil bestohlen worden. Das Metall verschwand von Eisenbahnwaggons.

Ihr Kommentar zum Thema

Räumung auf Schaustellergelände in Düsseldorf

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha