NRW

Ranga Yogeshwar fordert Rettungspaket für die Kultur

Gesundheit

Freitag, 5. März 2021 - 10:16 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Köln. Der Wissenschafts-Journalist Ranga Yogeshwar fordert mehr Hilfe für die Kulturszene in Deutschland. „Ich möchte in einem Land leben, wo Kunst auch noch stattfindet. Das ist für mich in diesen Beschlüssen traurig, dass man immer noch die Kulturschaffenden so beiläufig erwähnt“, sagte Yogeshwar am Freitag im Podcast „Bosbach & Rach - Die Wochentester“ von „Kölner Stadt-Anzeiger“ und „Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND)“ mit dem CDU-Politiker Wolfgang Bosbach und dem Koch Christian Rach.

Ranga Yogeshwar, Wissenschaftsjournalist. Foto: Matthias Balk/dpa/Archivbild

Nach den Vereinbarungen von Bund und Ländern können Theater-, Konzert- und Opernhäuser je nach Entwicklung der Infektionszahlen frühestens am 22. März öffnen, bei einem Inzidenzwert zwischen 50 und 100 auch nur mit tagesaktuellem Corona-Test. Vor allem freie Musiker und Schauspieler klagen durch den monatelangen Lockdown über erhebliche Einkommenseinbußen.

„Für mich wäre ein Rettungspaket dringend notwendig. Und zwar wesentlich intensiver als das, was wir bisher gesehen haben“, forderte der Journalist. „Wir haben als Land eine Art Fürsorgepflicht für das, was das Leben so schön lebenswert macht.“

© dpa-infocom, dpa:210305-99-698741/2

Ihr Kommentar zum Thema

Ranga Yogeshwar fordert Rettungspaket für die Kultur

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha