Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Rasante Verfolgungsjagd mit Kölner Polizei

Kriminalität

Sonntag, 29. Juli 2018 - 12:21 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Köln. Ein Autofahrer hat sich in Köln eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert - 27 Streifenwagen waren im Einsatz. Drei Menschen wurden dabei am Samstagabend leicht verletzt. Der 54 Jahre alte Fahrer war auf der Autobahn 4 aufgefallen, weil er in Schlangenlinien und teilweise ohne Licht gefahren war, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Polizisten wollten den Wagen anhalten und kontrollieren, doch der Fahrer ignorierte sie und fuhr von der Autobahn in Richtung Kölner Innenstadt ab. Dabei missachtete er mehrere rote Ampeln. Die Ermittler vermuten, dass der Mann unter Medikamenteneinfluss stand. Details müssen noch ermittelt werden.

Ein leuchtendes Blaulicht ist auf dem Dach eines Funkstreifenwagens zu sehen. Foto: Jens Büttner/Archiv

Anzeige

Bei seiner rasanten Fahrt prallte der Mann unter anderem gegen einen Ampelmast und rammte einen geparkten Autoanhänger. Mit einer Blockade von zwei Streifenwagen gelang es den Polizisten, den Fahrer aufzuhalten. Sie konnten den Mann schließlich aus seinem Auto ziehen. Dabei wurden der Fahrer und zwei Polizisten leicht verletzt.

Ihr Kommentar zum Thema

Rasante Verfolgungsjagd mit Kölner Polizei

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige