NRW

Rasche kritisiert Vereinheitlichung der Corona-Regeln

Bundesregierung

Freitag, 9. April 2021 - 20:23 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. FDP-Landtagsfraktionschef Christof Rasche hat die geplante Vereinheitlichung von Corona-Regeln in Deutschland scharf kritisiert. Berlin plane eine „Entmachtung der Länder“, sagte Rasche dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Samstag). „Regierung mit zentraler Gewalt wie Frankreich dienen aber nicht als Vorbild“, erklärte der FDP-Politiker. Es stelle sich die Frage, ob sich „einzelne Berliner Politiker mit einem harten Lockdown profilieren“ wollten. Die Kommunen hätten in der Vergangenheit „viele Fehler des Bundes ausgebügelt“. Wie bei der Flüchtlingskrise habe sich der Föderalismus in der Pandemiebekämpfung bewährt.

Christof Rasche, FDP-Fraktionsvorsitzender in NRW, spricht im Landtag. Foto: Federico Gambarini/dpa/Archivbild

© dpa-infocom, dpa:210409-99-145777/2

Ihr Kommentar zum Thema

Rasche kritisiert Vereinheitlichung der Corona-Regeln

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha