NRW

Raser begeht Unfallflucht und stellt sich schließlich selbst

Kriminalität

Dienstag, 19. April 2022 - 07:33 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Neuss. Nachdem er auf der Flucht vor der Polizei einen Radfahrer schwer verletzt hat, hat sich ein Raser den Beamten gestellt. Der Mann war am Montagabend den Angaben zufolge selbst zur Polizei gegangen, nachdem er am Mittag im Rhein-Kreis Neuss einen Unfall verursacht hatte und vom Unfallort geflohen war. Er sei zuvor zu schnell mit seinem Auto durch Neuss gefahren, teilte die Polizei am Dienstag mit. Als die Beamten den Autofahrer anhalten wollten, gab er Gas und erfasste wenig später den 51 Jahre alten Radfahrer. Dieser blieb schwer verletzt liegen. Die Ermittlungen dauerten an.

Der Polizei-Schriftzug steht auf einem Einsatzfahrzeug. Foto: Christoph Soeder/dpa/Symbolbild

© dpa-infocom, dpa:220419-99-959353/2

Ihr Kommentar zum Thema

Raser begeht Unfallflucht und stellt sich schließlich selbst

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha