Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Razzia in Essen gegen Kriminalität in Problemviertel

Kriminalität

Donnerstag, 12. April 2018 - 22:32 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Essen. Bei einer groß angelegten Razzia in der nördlichen Innenstadt von Essen hat die Polizei am Donnerstagabend mehrere Dutzend Gebäude durchsucht und Personen überprüft. Die Gegend sei ein Kriminalitätsschwerpunkt, sagte ein Polizeisprecher. Neben zwei Hundertschaften waren an dem Einsatz auch der Zoll, Finanzbehörden und das Ordnungsamt der Stadt beteiligt. Durchsucht wurden etwa Shisha-Bars und Gaststätten. Nordrhein-Westfalens Innenminister Herbert Reul (CDU) begleitete den Einsatz. „Wir wollen zeigen, dass der Staat da ist, dass die Polizei sich kümmert“, sagte er am Rande.

Anzeige

Der Stadtteil war in der Vergangenheit häufig Austragungsort gewalttätiger Auseinandersetzungen libanesischer Familienclans. Immer wieder gab es Polizeieinsätze, bei denen sich die Beamten mehreren Dutzend Clanmitgliedern gegenüber sahen, die sich provokant verhielten. Der Einsatz diene auch dazu, Präsenz zu zeigen, sagte ein Polizeisprecher. Man wolle damit dem oft respektlosen Verhalten dieser Personengruppen entgegentreten.

Ihr Kommentar zum Thema

Razzia in Essen gegen Kriminalität in Problemviertel

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige