NRW

Reaktionen zum Spiel FC Schalke 04 - FC Augsburg (0:3)

Fußball

Sonntag, 24. Mai 2020 - 16:41 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Gelsenkirchen.

Trainer David Wagner von Schalke vor dem Mikrofon. Foto: Martin Meissner/AP-Pool/dpa

David Wagner (Trainer FC Schalke 04): „Das Spiel hat sehr schlecht für uns begonnen. Dennoch war die erste Halbzeit nach dem Spiel zuvor für uns eigentlich in Ordnung. Die zweite Halbzeit war nicht so, wie wir uns das vorgestellt haben. Von daher ist die Kritik berechtigt.“

Wagner zu den derzeitigen Problemen: „Wir entwickeln zu wenig Torgefahr und nutzen unsere wenigen Chancen nicht. Wir schießen zu wenig Tore und machen zu viele individuelle Fehler. Uns fehlt die Leichtigkeit, das Vertrauen, die Automatismen. Wir entwickeln keine Dominanz aus dem Mittelfeld heraus. Wir machen wahnsinnig viele individuelle Fehler.“

Wagner zum Grund für die individuellen Fehler: „Die Psyche spielt natürlich eine große Rolle. Die momentane Situation geht nicht spürbar an den Spielern vorbei.“

Daniel Caligiuri (FC Schalke 04): „Ich will nicht sagen, dass wir klar unterlegen waren. Wir waren von Anfang an aggressiv. Wir müssen einfach aus unseren Chancen Tore machen. Wir dürfen auf jeden Fall nicht den Kopf verlieren und müssen positiv nach vorne schauen. Es geht jetzt Schlag auf Schlag. Wir versuchen jetzt voller Fokus das Spiel in Düsseldorf zu gewinnen.“

Caligiuri: „Wir haben uns das natürlich ganz anders vorgestellt. Wir haben zu leichte Fehler im Spielaufbau gemacht und den Gegner eingeladen. Wir müssen die Niederlage so akzeptieren und nach vorne schauen.“

Heiko Herrlich (Trainer FC Augsburg): „Das war ein ganz komisches Gefühl im leeren Stadion. Ich bin glücklich, dass wir das Spiel gewonnen haben. Aber an die Situation muss ich mich erst gewöhnen. Wir haben versucht, uns auf uns zu konzentrieren. Wir wollten kompakt gegen den Ball stehen, wenig zulassen und Schalke unter Druck setzen.“

Herrlich zur Art und Weise, den Sieg zu feiern: „Wir müssen still feiern, wir haben nur drei Tage Regeneration, wir spielen am Mittwoch schon gegen Paderborn. Das war ein sehr kraftaufwendiges Spiel. Es gibt noch nichts zu feiern. Wir haben den Turnaround geschafft. Jetzt müssen wir weitermachen.“

Florian Niederlechner (FC Augsburg): „Das schmeckt richtig gut. Das war eine lange Durststrecke. Ich bin richtig stolz auf die Jungs. So macht es richtig Bock, so müssen wir auftreten. Gegen Wolfsburg haben wir kein gutes Spiel gemacht. Heute haben wir es richtig geil gemacht. Das war ein Top-Auswärtsspiel und de Sieg war auf jeden Fall verdient.“

Eduard Löwen (FC Augsburg): „Wir haben sehr viel Videoanalysen gemacht und viel ausdiskutiert. Das 3:0 ist natürlich schon hoch aber wie sind einfach froh, endlich wieder gewonnen zu haben. An Freistößen erarbeite ich viel, da investiere ich viel Zeit rein.“

„Ich bin einfach extrem glücklich. Wir hatten es satt, so viele Spiele verloren zu haben. Heute ging es doch mehr über Kampf und über Pressing, das musst du in so einer Situation an den Tag legen. Wir haben das heute wirklich ziemlich gut gemacht, durch die Bank von Anfang bis Ende. Ich glaube, das 3:0 geht am Ende in Ordnung, auch wenn drei Tore am Ende ein bisschen viel waren, denn so viele Chancen hatten wir nicht.“

Ihr Kommentar zum Thema

Reaktionen zum Spiel FC Schalke 04 - FC Augsburg (0:3)

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha