Reallöhne steigen um 2,1 Prozent

dpa/lnw Düsseldorf. Nordrhein-Westfalens Arbeitnehmer haben mehr Geld in der Tasche. Die Reallöhne der Vollzeitbeschäftigten waren im zweiten Quartal dieses Jahres 2,1 Prozent höher als im Vorjahreszeitraum, wie das Landesstatistikamt IT.NRW am Montag in Düsseldorf mitteilte. Es handelt sich um einen preisbereinigten Wert, die Inflation ist also schon eingerechnet. Nominal lag der Zuwachs sogar bei 4,5 Prozent, die Verbraucherpreise zogen zugleich allerdings um 2,4 Prozent an.

Reallöhne steigen um 2,1 Prozent

Eurobanknoten liegen auf einem Tisch. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa/Illustration

© dpa-infocom, dpa:210920-99-285352/2