NRW

Rechte Chats bei Polizei: Ermittlungen gegen 25 Beschuldigte

Polizei

Donnerstag, 10. Juni 2021 - 11:14 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Mülheim/Ruhr. Die Die Ermittlungen nach rechten Chats bei der NRW-Polizei dauern an. „Bislang gibt es keine abgeschlossenen Verfahren“, teilte die Staatsanwaltschaft Duisburg am Donnerstag auf Anfrage mit. Es werde gegen 25 Beschuldigte ermittelt. Am Mittwoch hatte die SPD-Fraktion ein von ihr beauftragtes Rechtsguatchten vorgestellt, dass eine massenhafte Abfrage von Telefonnummern im Zuge der Ermittlungen als unverhältnismäßig kritisiert.

Im vergangenen Jahr waren bei der Polizei in Mülheim/Ruhr mehrere Whatsapp-Gruppen aufgeflogen, in denen neben dienstlichen Belangen auch Hitler-Bilder oder hetzerische Inhalte geteilt wurden. Später wurde zudem die Whatsapp-Gruppe einer Kegelmannschaft von Polizisten bekannt. Diese Chatgruppe, zu der auch Mitglieder der anderen Whatsapp-Gruppen gehörten, war laut Innenministerium besonders schlimm.

© dpa-infocom, dpa:210610-99-935351/2

Ihr Kommentar zum Thema

Rechte Chats bei Polizei: Ermittlungen gegen 25 Beschuldigte

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha