NRW

Regenbogenfahnen an Kölner Kirche angezündet

Kriminalität

Donnerstag, 13. Mai 2021 - 18:52 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Köln. Unbekannte haben von einer Kirche in Köln zwei Regenbogenfahnen abgerissen und angezündet. Die Gemeinde habe am Mittwoch Strafanzeige erstattet, wie ein Sprecher der Polizei am Donnerstag bestätigte. „Die Ermittlungen zu dem Fall dauern an“, sagte der Sprecher. Zuvor hatte der Kölner Stadt-Anzeiger berichtet.

Der Schriftzug "Polizei" an einem Polizeirevier. Foto: Boris Roessler/dpa/Archivbild

Die Regenbogenfahne ist ein Symbol von unter anderem lesbischen, schwulen, bisexuellen und Trans-Menschen und gilt als Zeichen für Toleranz und die Vielfalt des Lebens. Am vergangenen Sonntag hatte die Gemeinde im Stadtteil Lindenthal während eines Open-Air-Gottesdienstes homosexuelle Paare gesegnet und damit auch das zuvor ausgesprochene Segnungsverbot des Vatikans kritisiert. Der Segnungsgottesdienst war Teil der Initiative #liebegewinnt, wie die Gemeinde auf ihrer Website mitteilte. Vertreter der Gemeinde waren am Donnerstag zunächst nicht zu dem Vorfall zu erreichen.

© dpa-infocom, dpa:210513-99-587408/2

F. Burg 13.05.202121:04 Uhr

In was für einer Welt leben wir eigentlich? Angriff auf die Rechte von Gleichgeschlechtichen Paaren, antisemitische Parolen... Der Mob wird immer primitiver und bösartiger.

Ihr Kommentar zum Thema

Regenbogenfahnen an Kölner Kirche angezündet

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha