NRW

Regengebiet erreicht NRW: Starkregen möglich

Wetter

Dienstag, 14. September 2021 - 13:03 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Essen. Der Deutsche Wetterdienst hält ab dem späten Dienstagnachmittag in Nordrhein-Westfalen von Südwesten her vereinzelte Unwetter mit Gewitter und Starkregen für möglich. Punktuell seien Regenmengen um die 30 Liter pro Quadratmeter, kleinkörniger Hagel sowie stürmische Böen der Stärke 8 nicht auszuschließen, berichtete der DWD am Dienstag in Essen. Am späten Abend erreichten die Regenschauer dann die nordöstlichen Landesteile. „Auch in der Nacht kann immer noch mal ein Blitz drinstecken“, sagte die DWD-Meteorologin Ines von Hollen.

Mittwoch rechnen die Meteorologen mit weiteren Schauern und Gewittern in NRW. Vereinzelt seien dann sogar Regenmengen von bis zu 40 Litern möglich, so von Hollen. Es könne aber auch mal zwei, drei Stunden trocken bleiben. Die Temperaturen steigen tagsüber erneut auf spätsommerliche 20 bis 24 Grad. In der Nacht zum Donnerstag zieht das Regengebiet dann ab.

© dpa-infocom, dpa:210914-99-213187/2

Ihr Kommentar zum Thema

Regengebiet erreicht NRW: Starkregen möglich

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha