NRW

Regensburg will gegen Düsseldorf „brutal viel investieren“

Fußball

Donnerstag, 11. Februar 2021 - 12:43 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Regensburg. Der SSV Jahn Regensburg hat vor dem Heimspiel in der 2. Fußball-Bundesliga am Samstag (13.00 Uhr) gegen Fortuna Düsseldorf personelle Fragezeichen. Trainer Mersad Selimbegovic muss im Vergleich zum 0:0 vor einer Woche gegen den Karlsruher SC Kapitän Benedikt Gimber wegen einer Gelb-Roten Karte ersetzen. Zudem trainiert Offensivspieler Aaron Opoku nur reduziert. Er hat im Spiel gegen den KSC einen Schlag in die Kniekehle bekommen. „Mal sehen, ob das für Samstag reicht“, sagte Selimbegovic. Verteidiger Sebastian Nachreiner fehlt wegen eines Muskelfaserrisses ohnehin.

Der Regensburger Trainer Mersad Selimbegovic. Foto: Uli Deck/dpa

Selimbegovic warnte vor der Fortuna. „Gegen solche Mannschaften musst du brutal viel investieren und von der ersten bis zur letzten Sekunde fokussiert sein“, sagte er am Donnerstag. Im Hinspiel hatten die Regensburger trotz einer 2:0-Führung am Ende nur 2:2 gespielt. Mittlerweile habe sich die Fortuna aber als Mannschaft gefunden, befand Selimbegovic. Es werde am Samstag ein „ganz, ganz anderes Spiel“.

© dpa-infocom, dpa:210211-99-396708/2

Ihr Kommentar zum Thema

Regensburg will gegen Düsseldorf „brutal viel investieren“

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha