NRW

Reisende sehen aus dem Zugfenster Dieb mit Sachen weglaufen

Kriminalität

Montag, 9. November 2020 - 17:01 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Duisburg. Als die eingeschlafenen Frauen die Augen wieder aufmachen, sehen sie aus dem Zugfenster einen Mann mit ihren Sachen vom Bahnsteig gehen: Ein Taschendieb hat zwei Touristinnen im ICE Geld, Dokumente, Kreditkarten und Smartphones gestohlen. Die beiden Frauen aus Venezuela berichteten am Samstagmorgen der Bundespolizei in Dortmund von der Tat auf der Strecke zwischen Düsseldorf und Dortmund, wie die Behörde am Montag mitteilte.

Ein Polizist ist von hinten zu sehen. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB/Archiv

Die Beamten sicherten die Videoaufnahmen im Duisburger Hauptbahnhof, wo der Täter ausstieg. Den Schaden beziffert die Polizei auf etwa 4500 Euro. Die Bundespolizei appelliert, Wertsachen und Geld eng am Körper zu tragen, Taschen mit dem Köper zu fixieren und weiter entfernte, größere Gepäckstücke gegebenenfalls mit einem Gepäck- oder Fahrradschloss zu sichern.

Ihr Kommentar zum Thema

Reisende sehen aus dem Zugfenster Dieb mit Sachen weglaufen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha