NRW

Reiseveranstalter zocken Kunden ab: Drei Festnahmen

Kriminalität

Mittwoch, 14. März 2018 - 16:31 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Duisburg.

Für Phantasie-Flüge viel Geld kassiert: Sechs Männer sollen als Reiseveranstalter gewerbsmäßig Kunden betrogen haben. In mehreren Städten in Nordrhein-Westfalen durchsuchten die Ermittler am Mittwoch Wohnungen und Geschäftsräume. Drei Tatverdächtige wurden festgenommen, teilte die Polizei mit. Die Männer im Alter von 27 bis 53 Jahren sollen Flüge verkauft haben, die es gar nicht gab. Wie viele Kunden abgezockt wurden und wie hoch die erbeutete Summe ist, werde noch ermittelt, sagte eine Sprecherin. Bei den Durchsuchungen in Düsseldorf, Mülheim an der Ruhr, Leverkusen, Duisburg, Hilden und Sindelfingen (Baden-Württemberg) stellten die Beamten neben Computern, Akten, Bargeld und Konten auch ein hochwertiges Fahrzeug sicher.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.